Willkommen

Herzlich willkommen auf der Webseite des Lindenhof Quartierverein in Wil SG. Hier finden Sie die wichtigsten Neuigkeiten zu kommenden Veranstaltungen, Mitgliedschaft und unserem Quartiergarten.

Einzelbeitrag

Das neue Jahresprogramm

Das neue LIHO-V Jahre beginnt jeweils nach den Schulferien. Deshalb wird in den kommenden Wochen das neue Jahresprogramm 2019/2020 an die Haushalte im Quartier verteilt. Wer bereits jetzt einen Blick darauf werfen möchte und sich die Termine eintragen möchte, der findet das Jahresprogramm 2019/2020 natürlich auch hier auf unserer Webseite.

Wer es gerne bequem hat, kann sich die Termine mit einem Klick in seinen Kalender importieren.

Quartiertreff Lindenhof

Auf dieser Seite finden sich Anlässe und Informationen zum Quartiertreff Lindenhof, der von der Stadt Wil in unserem Quartier betrieben wird.

Quartier Buero
Kafi Treff

Anlässe und Veranstaltungen September 2018

Flyer für September herunterladen.

  • Montag 3.9.
    15.00-17.00 Kafi-Treff
    17.00-18.30 Quartier-Büro
  • Dienstag 4.9.
    13.30-15.00 Alban. Frauengruppe
  • Dienstag 4.9.
    13.30-15.00 Alban. Frauengruppe
  • Montag 10.9.
    15.00 Yoga-Kennenlernen
    15.00-17.00 Kafi-Treff
    17.00-18.30 Quartier-Büro
  • Dienstag 11.9.
    13.30-15.00 Alban. Frauengruppe
  • Donnerstag 13.9.
    09.00-11.00 Kafi-Treff
    10.30-11.30 Quartier-Büro
  • Montag 17.9.
    10.00-11.00 Yoga für den Rücken
    15.00-17.00 Kafi-Treff
    17.00-18.30 Quartier-Büro
  • Dienstag 18.9.
    13.30-15.00 Alban. Frauengruppe
  • Donnerstag 20.9.
    09.00-11.00 Kafi-Treff
    10.30-11.30 Quartier-Büro
  • Montag 24.9.
    10.00-11.00 Yoga für den Rücken
    15.00-17.00 Kafi-Treff
    17.00-18.30 Quartier-Büro
  • Dienstag 25.9.
    13.30-15.00 Alban. Frauengruppe
  • Donnerstag 27.9.
    09.00-11.00 Kafi-Treff
    10.30-11.30 Quartier-Büro

Webseiten Banner und Sponsoring

Falls Sie den LIHO-V gerne finanziell unerstützen möchten und dabei gleichzeitig für Ihr Unternehmen werben möchten, dann steht Ihnen Karin Sommer gerne für Fragen zur Verfügung.

Sofern der LIHO-V Vorstand einverstanden ist mit dem Banner, ist ein Banner Sponsoring mit Bild unterhalb der Navigation ab Fr. 250.- pro Jahr möglich.

Veranstaltungen

Der LIHO-V organisiert alljährlich verschiedene Veranstaltungen um das Quartier zu beleben, um die verschiedenen Quartierbewohner zusammenzubringen und um allen eine schöne Zeit zu bieten. Folgende Anlässe organisiert der LIHO-V üblicherweise:

  • Fasnachtsmetzgete
  • Skiwoche
  • Maibummel
  • Super Lotto
  • Theatertage
  • Laternliumzug
  • Chlausmarkt

Mehr Informationen zu den nächsten Anlässen finden sich im aktuellen Jahresprogramm.

Garten

Der LIHO-V hat einen eigenen Garten im Gebiet der Thurau. Auf dieser Seite einige Eindrücke und das aktuelle Pacht-Reglement.

Der LIHO-V Garten befindet sich an der Freudenaustrasse:

Landkarte

Interessiert an einer Pacht?

"Urban Gardening" auf Dächern und Balkonen ist momentan in den grossen Städten sehr populär und in aller Munde. Alles schön und gut, aber es geht doch nichts über ein eigenes Fleckchen Erde im Grünen. So ein Fleckchen haben wir! Interessiert? Dann am Besten kurz das Reglement überfliegen und dann Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um zu erfahren, ob noch Pflanzland verfügbar ist.

Reglement Ausgabe 1993

Das aktuelle Reglement wird im August 2018 voraussichtlich erneuert.

Die Voraussetzung für die Pacht ist die Anerkennung dieses Reglements, bzw. dessen Einhaltung sowie der LIHO-V Mitgliedschaft.  Mit der Unterschrift unter dem Pachtvertrag, bzw. dem Antritt der Pacht, wird das Einverständnis gegeben.

1. Instanzen
-   LIHO-V-Vorstand
-   LIHO-V-Gartenversammlung
-   LIHO-V-Gartenkommission
Die letzte Instanz ist der LIHO-V-Vorstand.

2. LIHO-V-Gartenversammlung
Die Gartenversammlung wählt eine Gartenkommission, bestehend aus vier Mitgliedern, wovon eines dem Vereinsvorstand angehören muss. Diese wählt unter sich einen Vorsitzenden und einen Kassier. Der Kommission untersteht folgendes: 
-   Pflanzplatzzuteilung
-   Führung einer eigenen Kasse
-   Aufsicht über Gärten und Arbeitsgruppen 
Der Wahlturnus ist analog den LIHO-V-Statuten

3. Gartenversammlung
Jährlich wird mindestens eine Gartenversammlung einberufen (Fristen wie LIHO-V-Statuten). An dieser wird Rechenschaft über Kasse, Aktivitäten und Mutationen abgegeben. An ihr werden Kommission und Verantwortliche der Arbeitsgruppen gewählt sowie Beiträge an Anschaffungen und der Pachtszins festgelegt.  Stimmrecht und Beschlussfassungen gemäss Statuten des LIHO-V.

4. Pflanzplatzzuteilung
Die Zuteilung von Pflanzplätzen erfolgt durch die Gartenkommission. Diese führt eine Warteliste, ist aber nicht an die Reihenfolge der Eingänge gebunden. Teile noch die ganze Pacht dürfen vom Pächter weitergegeben werden.

5. Pachtzeit
Die Pachtzeit läuft jeweils ein Jahr, beginnend am 1. Januar, endend am 31. Dezember. Sofern bis zum 31. Dezember keine Kündigung erfolgt, ist die Pachtzeit um ein Jahr verlängert.         

6. Pachtzins
Der Pachtzins wird an der Gartenversammlung festgelegt. Er wird im voraus erhoben. Die Abrechnung über den Wasserverbrauch erfolgt durch die Gartenkommission zusammen mit dem Pachtzins.  

7. Arbeitsgruppen
Um Ordnung und Sauberkeit um die Pflanzplätze halten zu können, werden Arbeitsgruppen gebildet. Je nach Bedarf können diese erweitert oder verkleinert werden.  Jeder Verantwortliche einer Arbeitsgruppe sucht sich seine Helfer, welche in einer Liste aufgestellt und im Anschlagkasten angeschlagen werden. Jeder Pächter verpflichtet sich zur Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe.

8. Ordnung und Bebauung
Ordnung sowie zweckmässige Bebauung sind Voraussetzung für die Überlassung des Bodens. Dazu gehören unter anderem:
-   Freihalten des Hauptweges
-   Erstellen und Sauberhalten der Zwischenwege (jeder jätet den östlichen Zwischenweg)
-   Rücksichtnahme auf den Nachbarn
-   Kein Aufstellen eines Gartenhäuschens max. Grösse einer Gerätekiste 220 x 60 x 60 cm

Grünfläche darf 5 % der Pacht nicht übersteigen
-   Es darf kein chemischer Unkrautvertilger verwendet werden
-   In der Feuerstelle dürfen keine Gartenabfälle verbrannt werden
-   Der Garten darf nicht für gewerbliche Zwecke genutzt werden

*Die heute bestehenden „Gerätehäuser" werden von der Gartenkommission in Augenschein genommen und sofern sie durch ihre Art und Grösse den Gesamteindruck nicht beeinträchtigen für weitere fünf Jahre bewilligt. Bei Pachtabgabe sind diese zu entfernen.  Grobe Widerhandlungen dieses Reglements können zum Entzug der Pacht führen. Der LIHO-V leistet keinen Ersatz.

9. Weisungen
Um dem Gedanken der Gründer dieses Gartenpflanzlandes mit seinem Kinderspielplatz zu folgen, bitten wir um folgende Beachtung:
-  Das Verwenden von Kunstdünger schadet dem Boden und soll deshalb unterlassen werden.
-  Wir empfehlen Ihnen Naturdünger bzw. das Erstellen eines Komposthaufens.
-  Die Anstösser an den Lebhag werden gebeten, diesen zu jätern und bei längerer Trockenheit auch einmal zu giessen.
-  Sparsamer Wasserverbrauch
-  Die Kinder sind anzuweisen, den Geräten auf dem Spielplatz Sorge zu tragen. 
-  Die Feuerstelle soll sauber gehalten werden.

10. Kinderspielplatz
Der Kinderspielplatz sowie die Feuerstelle dürfen von allen LIHO-V-Mitgliedern benutzt werden.  

11. Haftung
Der LIHO-V haftet nicht für Ertragsausfälle.
Die Verantwortung für Ihre Kinder auf dem Pflanzland sowie auf dem Spielplatz liegt ausschliesslich in der Hand der Eltern.
Der LIHO-V haftet nicht für Unfälle!
Das vorliegende Reglement ersetzt das Bestehende.
Dieses Reglement wurde vom LIHO-V-Vorstand am 27.04.1983 genehmigt und in Kraft gesetzt.

Statuten

Ausgabe 2009

Lindenhof-Quartierverein Wil, 9500 Wil

Name Artikel 1

Unter dem Namen Lindenhof-Quartierverein, Wil Nachstehend „LIHO-V“ genannt, besteht ein Verein im Sinne von Art. 60-79 des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.

Das Pseudonym „LIHO-V“ gilt als offizielle Bezeichnung des Vereins, auch nach Aussen.

Sitz Artikel 2

Der Sitz des Vereins ist in Wil SG. Das Domizil befindet sich an der jeweiligen Privatadresse des Präsidenten bzw. der Präsidentin.

Handelsregister Artikel 3

Der Verein betreibt kein nach kaufmännischer Art geführtes Gewerbe und wird deshalb im Handelsregister nicht eingetragen.

Zweck Artikel 4

Der konfessionell und politisch neutrale Verein verfolgt folgende Ziele:

  1. Förderung der zwischenmenschlichen Beziehungen durch Veranstaltungen und Anlässe, wie Vorträge, Filmabende, Sport, Musikpflege, Gesellschaften usw.

  2. Wahrung und Förderung der allgemeinen Interessen des Quartiers, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit den Behörden.

  3. Vertiefung der Kontakte Quartier – Schule.

  4. Stärkung des Meinungspotentials durch gemeinsame Aussprachen und Stellungnahmen zu Sachfragen, soweit diese direkt oder indirekt die Interessen des Quartiers berühren.

Mitgliedschaft Artikel 5

Mitglieder des Vereins können werden:

  1. Familien, die ihren Wohnsitz im Lindenhof-Quartier haben oder hatten.

  2. Männer und Frauen mit zurückgelegtem 16. Altersjahr, soweit diese ihren Wohnsitz im Lindenhof-Quartier haben oder hatten.

  3. Haus-, Stockwerkeigentums- und Grundbesitzende, deren Immobilienbesitz im Lindenhof-Quartier liegt.

  4. Juristische Personen und Handelsgesellschaften, soweit diese durch Sitz, Domizil, Immobilienbesitz ein direktes Interesse an der Mitgliedschaft nachweisen können.

  5. Lehrer und Lehrerinnen, die in der Lindenhof-Schulanlage unterrichten.

Das Lindenhof-Quartier im Sinne dieser Statuten umfasst alle Gebiete innerhalb folgender Grenzen:

Östliche Gemeindegrenze – St. Gallerstrasse – Rudenzburgplatz, Toggenburgerstrasse, Mattstrasse, Ilgenplatz, Bahndamm, südliche Gemeindegrenze.

Im Zweifelsfall entscheidet das Einzugsgebiet des Lindenhofschulhauses.

Beitritt Artikel 6

Die Bewerbung über den Beitritt zum LIHO-V hat mündlich oder schriftlich an ein Mitglied des Vorstandes zu erfolgen.

Aufnahme Artikel 7

Der Vorstand beschliesst mit Stimmenmehrheit über die Aufnahme jedes Mitglieds. Eine Aufnahme kann durch Vorstandsbeschluss ohne Angabe einer Begründung verweigert werden. Dem betroffenen Mitglied steht das Rekursrecht an der Hauptversammlung zu.

Beendigung Artikel 8

Die Mitgliedschaft kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist auf das ablaufende Kalenderjahr gekündigt werden. Eine Kündigung hat schriftlich an den/die Präsidenten/Präsidentin zu erfolgen.

Ein Mitglied kann, wenn es den Interessen des Vereins schwerwiegend zuwiderhandelt oder aus anderen wichtigen Gründen, durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden. Dem betroffenen Mitglied steht das Rekursrecht an der Hauptversammlung zu.

Die Beiträge für das laufende Vereinsjahr sind jedoch voll zu bezahlen.

Ehrenmitgliedschaft Artikel 9

Auf Antrag eines Mitgliedes des LIHO-V kann einem Mitglied durch Mehrheitsbeschluss der Hauptversammlung die Ehrenmitgliedschaft verliehen werden. Ein Ehrenmitglied ist von jeder Beitragspflicht befreit.

Vereinsorgan Artikel 10

Die Organe des Vereins sind:

  1. Die Hauptversammlung

  2. Der Vorstand

  3. Die Ressortleiter/-innen

  4. Die Revisionsstelle

Hauptversammlung Artikel 11

Die Hauptversammlung ist oberstes Organ des Vereins.

In die Kompetenzen der Vereinsversammlung fallen:

  1. Wahl des Vorstandes

  2. Wahl des Präsidenten bzw. der Präsidentin des Vorstandes

  3. Wahl der Ressortleiter/-innen

  4. Wahl der Revisionsstelle

  5. Abnahme des Jahresberichts des Vorstandes

  6. Abnahme der Jahresrechnung und Décharge-Erteilung

  7. Genehmigung des Budgets

  8. Festsetzung des Jahresbeitrages der Mitglieder

  9. Beschluss über Annahme oder Abänderung der Statuten

  1. Behandlung über Rekurse bei Ausschluss oder Nichtaufnahme durch den Vorstand

  2. Beschluss über Fusion oder Auflösung des Vereins

  3. Beschlüsse über Anträge an die Hauptversammlung

  4. Beschlüsse, die nicht in die Kompetenzen eines anderen Vereinsorgans fallen

Einberufung Artikel 12

Die Hauptversammlung wird ordentlicherweise einmal jährlich durch den Vorstand einberufen. Sie hat in der Regel bis Ende April eines Kalenderjahres stattzufinden. Die Einberufung erfolgt durch schriftliche Einladung an alle Mitglieder und durch einmalige Publikation in der Lokalpresse. Die Einladung hat eine Frist von 14 Tagen vor dem Versammlungstermin einzuhalten.

Eine ausserordentliche Hauptversammlung hat auf Veranlassung des Vorstandes oder durch Beschluss einer ordentlichen Hauptversammlung oder dann stattzufinden, wenn mindestens 20 % sämtlicher stimmberechtigter Mitglieder eine Einberufung verlangen. Ein entsprechendes Begehren hat schriftlich, unter Angabe der Gründe, zu erfolgen und der Vorstand ist gehalten, die ausserordentliche Hauptversammlung innerhalb von 30 Tagen seit Eingang des Begehrens abzuhalten.

Vorsitz Artikel 13

Der Vorsitz in der Hauptversammlung hat der Präsident bzw. die Präsidentin des Vorstandes. Im Verhinderungsfall ein Vizepräsident bzw. eine Vizepräsidentin.

Stimmrecht Artikel 14

Anwesende Familien haben 2 Stimmen, Einzelmitglieder haben 1 Stimme. Die Vertretung durch schriftliche Vollmacht ist gestattet, jedoch kann ein Mitglied nur ein weiteres Mitglied vertreten.

Beschlussfassung Artikel 15

Die Beschlussfassung in der Hauptversammlung erfolgt nach Stimmenmehrheit der anwesenden oder vertretenen stimmberechtigten Mitglieder.

Für die Beschlussfassung oder Abänderung der Vereinsstatuten ist eine 2/3 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

Für die Beschlussfassung über Fusion oder Auflösung des Vereins ist die Mehrheit von ¾ der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder erforderlich.

Der Vorstand Artikel 16

Der Vorstand besteht aus 5 bis 8 Mitgliedern und wird von der Hauptversammlung gewählt.

Konstituierung Artikel 17

Der Präsident oder die Präsidentin des Vorstandes wird durch die Hauptversammlung gewählt. Im Übrigen konstituiert sich der Vorstand selbst, wobei folgende Chargen zu besetzen sind:

  1. Vizepräsident bzw. Vizepräsidentin

  2. Vizepräsident bzw. Vizepräsidentin

Aktuar bzw. Aktuarin

Kassier bzw. Kassierin

Amtsdauer Artikel 18

Die Amtsdauer der Mitglieder des Vorstandes beträgt 2 Jahre, wobei die Amtsdauer jeweils mit der Hauptversammlung endet.

Vertretung Artikel 19

Die Vertretung des LIHO-V erfolgt durch den Vorstand. Je zwei Mitglieder des Vorstandes zeichnen kollektiv.

Kompetenzen Artikel 20

Dem Vorstand stehen folgende Kompetenzen zu:

  1. Die Geschäftsführung des Vereins

  2. Die Vertretung des Vereins nach Aussen

  3. Die Konstituierung

  4. Beschlüsse über Aufnahme oder Ausschluss von Mitgliedern

  5. Einberufung von ordentlichen und ausserordentlichen Hauptversammlungen

  6. Alle Geschäfte des Vereins, die nicht in die Kompetenzen eines anderen Organs fallen.

Sitzungen Artikel 21

Die Sitzungen des Vorstandes werden nach Bedürfnis durch den Präsidenten oder die Präsidentin, bei dessen/deren Verhinderung durch einen Vizepräsidenten bzw. eine Vizepräsidentin einberufen. Über die Verhandlungen des Vorstandes ist ein Protokoll zu führen, ebenso über die Verhandlungen in der Hauptversammlung. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Eine Vertretung ist nicht statthaft.

Beschlussfassung Artikel 22

Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Jedes Mitglied hat eine Stimme. Bei Stimmengleichheit hat der oder die Vorsitzende Stichentscheid.

Ressortleiter/-in Artikel 23

Die Ressortleiter/-innen (RL genannt) sind die Verantwortlichen für einzelne Ressorts wie (Wirtschaft, Unterhaltung, Bau und Transport) und bestehen aus 5 bis 10 Ressortleiter/-innen. Diese werden von der Hauptversammlung gewählt.

Einberufung RL Artikel 24

Die Ressortleiter/-innen tagen unter dem Vorsitz und unter Mitwirkung des Vorstandes und werden je nach Bedarf, unter Bekanntgabe der Traktandenliste, vom Vorstand einberufen.

Beschlussfassung Artikel 25

Jede(r) anwesende Ressortleiter/-in und jedes Vorstands-Mitglied hat eine Stimme. Die Beschlüsse werden mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Mitglieder von RL und Vorstand gefasst. Vertretung ist nicht statthaft.

Die Beschlüsse der durch den Vorstand erweiterten RL sind analog den Beschlüssen des Vorstandes bindend. Die RL allein, also ohne Vorstand, sind nicht beschlussfähig.

Amtsdauer Artikel 26

Die Amtsdauer der Ressortleiter/-in beträgt 2 Jahre und endet jeweils mit der Vereinsversammlung. Eine Wiederwahl nach abgelaufener Amtsdauer ist statthaft. Die Wahl der RL-Mitglieder erfolgt im Wechsel mit der Wahl der Vorstandsmitglieder.

Revisionsstelle Artikel 27

Die Hauptversammlung wählt aus ihrer Mitte 2 Mitglieder und ein Ersatzmitglied der Revisionsstelle, deren Amtsdauer 2 Jahre beträgt und die nach abgelaufener Amtsdauer wieder wählbar sind. Die Amtsdauer endet jeweils auf den Zeitpunkt der Hauptversammlung.

Aufgaben Artikel 28

Die Aufgabe der Revisionsstelle besteht darin, die Kassaführung zu überprüfen und der Hauptversammlung jeweils Bericht und Antrag zu stellen.

Vereinsbeiträge Artikel 29

Die Mitglieder des LIHO-V verpflichten sich zur Leistung eines jährlichen Vereinsbeitrages, der ausschliesslich zur Erreichung des Vereinszweckes zu verwenden ist. Die Höhe des Vereinsbeitrages wird alljährlich an der ordentlichen Hauptversammlung festgesetzt, und zwar immer für das laufende Vereinsjahr. Der Einzug der Vereinsbeiträge erfolgt auf schriftlichem Weg durch den Kassier bzw. die Kassierin. Die Nichtbezahlung des Vereinsbeitrages gilt als Ausschliessungsgrund.

Mitgliederhaftung Artikel 30

Die einzelnen Mitglieder des LIHO-V haften nicht für die Verbindlichkeiten des Vereins.

Vereinsjahr Artikel 31

Das Vereinsjahr beginnt am 1. Dezember und endet am 30. November.

Anträge Artikel 32

Anträge von Mitgliedern zuhanden der Hauptversammlung sind dem Vorstand in schriftlicher Form bekanntzugeben. Allgemeine Anträge sind bis 10 Tage vor dem Versammlungstermin einzureichen. Anträge, für deren Beschlussfassung die Stimmenmehrheit gemäss Artikel 15/2 und 15/3 nötig sind, müssen bis spätestens auf Ende des Vereinsjahres eingereicht werden. Bei Einhaltung dieser Frist ist der Vorstand verpflichtet, die Traktandenliste der nächsten Hauptversammlung durch Aufnahme der eingegangenen Anträge zu ergänzen. Über Anträge betreffend Geschäfte, die nicht durch gesetzliche oder statutarische Bestimmungen in den Kompetenzbereich der Hauptversammlung fallen, kann die Hauptversammlung keine verbindlichen Beschlüsse fassen.

Rücktritte Artikel 33

Rücktritte von Vorstandsmitgliedern und Ressortleiter/-innen sowie von Mitgliedern der Revisionsstelle, müssen bis Ende Juni des laufenden Vereinsjahres dem Vorstand bekannt gegeben werden.

Liquidation Artikel 34

Wird der Verein durch rechtsgültigen Beschluss im Sinne dieser Statuten aufgelöst, ist das Vereinsvermögen während der Dauer von 5 Jahren seit dem Auflösungsbeschluss auf einer ortsansässigen Bank zu deponieren. Wird während dieser Zeit keine neue Institution mit der gleichen oder weitgehend identischen Zielsetzung gemäss dem Zweckartikel dieser Statuten gegründet, der das Vereinsvermögen zur Verfügung gestellt werden könnte, ist dieses einer gemeinnützigen Institution zuzuweisen. Eine Institution, die in irgendeiner Form den Interessen des Lindenhof-Quartiers direkt oder indirekt dient, erhält dabei den Vorzug. Eine Rückerstattung des Vereinsvermögens an die Mitglieder ist ausgeschlossen. Der letzte gewählte Vorstand des LIHO-V entscheidet im Sinne dieser Bestimmungen endgültig über die Verwendung des Vereinsvermögens.

Unterstellung Artikel 35

Für alle in diesen Statuten nicht geregelten Fragen gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches, Art. 60 ff über die Vereine.

Diese Statuten sind anlässlich der Gründungsversammlung des LIHO-V vom 4. Oktober 1973 beschlossen und genehmigt worden.

Die Gründer: Herbert von Känel

Charles Beck

Werner Hauser

Gerold Brunner

Rolf Wittausch

Genehmigung der zweiten, revidierten Fassung an der Hauptversammlung vom 9. März 1985.

Der Präsident: Der Aktuar:

Paul Rüegg Mario Bianchi

Genehmigung der dritten, revidierten Fassung an der Hauptversammlung vom 15. März 1997.

Der Präsident Der Aktuar:

Paul Rüegg Mario Bianchi

Genehmigung der vierten, revidierten Fassung an der Hauptversammlung vom 7. März 2009.

Der Präsident: Mario Merkli

Die Aktuarin: Käthi Müller


Ergänzung zu den Statuten vom 7. März 2009

Änderung des Artikels 31 gemäss Beschluss der 38. Hauptversammlung des Lindenhof-Quartiervereins Wil vom 19. März 2011

Artikel 31 - NEU

Das Vereinsjahr beginnt am 1. Januar und endet am 31. Dezember.

Wil, 16. Oktober 2012

Der Präsident: Mario Merkli

Die Aktuarin: Käthi Müller

Über den LIHO-V

Die Ziele des LIHO-V sind (gemäss den Statuten, Artikel 4):

  1. Förderung der zwischenmenschlichen Beziehungen durch Veranstaltungen und Anlässe, wie Vorträge, Filmabende, Sport, Musikpflege, Gesellschaften usw.

  2. Wahrung und Förderung der allgemeinen Interessen des Quartiers, gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit den Behörden.

  3. Vertiefung der Kontakte Quartier – Schule.

  4. Stärkung des Meinungspotentials durch gemeinsame Aussprachen und Stellungnahmen zu Sachfragen, soweit diese direkt oder indirekt die Interessen des Quartiers berühren.